„Migräne und Kopfschmerz: Neue Therapieprogramme – neue Behandlungskonzepte“

In Zusammenarbeit mit der GEK-BARMER Ersatzkasse hat das Südwestdeutsche Kopfschmerzzentrum (KSZ) ein neues Therapieangebot der integrierten Versorgung für Kopfschmerzpatienten entwickelt. Seit Oktober 2009 steht den Patienten im KSZ einen Tag lang ein Team von Schmerzspezialisten unterschiedlicher Disziplinen zur Verfügung.

Das Angebot beinhaltet: Nach einer umfassenden und gründlichen Untersuchung und Behandlung durch die verschiedenen Fachdisziplinen sowie einer ausführlichen Beratung erhalten die Patienten einen individuell auf ihre Kopfschmerzen zugeschnittenen Therapieplan, der die Prophylaxe, die medikamentöse und auch die nicht-medikamentöse Schmerztherapie umfasst. Die Kombination von Prophylaxe und nicht medikamentösen Verfahren untereinander  ist besonders erfolgreich.
Diese Therapieempfehlungen können sie im Anschluss an ihren Aufenthalt im KSZ gemeinsam mit ihrem Hausarzt umsetzen. Zwei Nachuntersuchungen innerhalb der nächsten 12 Monate sichern den erfolgreichen Verlauf der Therapie ab.

Kontakt
Impressum